Diserzione Festival

Wer/Was
DISERZIONE FESTIVAL
AYS
The Lust for Life
Fuck Wolves!
Sailing On
Wann
Samstag, 9. Juni 2012
12:00
Wo
Veranstalter
Extern
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an an unser Kulturbüro.
Ansprechpartner: Martin Schümmelfeder
E-Mail: kulturbuero@exhaus.de
Telefon: +49 (0)651 - 99 11 08 3

« zum Veranstaltungskalender

Die Veranstaltung findet im Rahmen des bundesweit ausgerichteten „Festival Contre le Racisme“ statt. Dieses Festival, das dieses Jahr auch in Trier stattfinden wird, wurde als dezentrale bundesweite Kampagne vom freien Zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) sowie dem Bundesverband Ausländischer Studierender (BAS) ins Leben gerufen und wir werden dieses Festival mit unserer Veranstaltung in Trier abschließen”

Zum Tages-/Programmablauf

12:00 Einlass

12:00 – 13:30 Uhr: Vortrag “Neonazis und Musik” von Lutz Neitzert

13:30 – 14:30 Uhr: Mittagspause

14:30 – 17:00 Uhr: Workshop “Antisexismus”

17:00 – 19:00 Uhr: Vortrag “Critical Whiteness”

20:00 – 24:00 Uhr: Bands


24:00 – Open End: Afterhour mit Dj’s


Die genauen Inhalte:


“Neonazis und Musik”
Vortrag von Lutz Neitzert
Ein Vortrag über neonazistische Musik und ihre Protagonisten.
Der etwa Vortrag beschäftigt sich mit der Geschichte, der “Funktionsweise” des Rechtsrock und beleuchtet auch einzelne Akteure innerhalb des Rechtsrockbusiness.
Lutz Neitzer ist Lehrbeauftragter an der Universität Koblenz.
Er hat Soziologie, Philosophie und Germanistik an der Universität Marburg studiert und 1989 dort promoviert.
Die Schwerpunkte seiner Arbeit ist die Soziologie der (klassischen & populären) Musik, Jugendsubkulturforschung, Die Extreme Rechte (Rechte Musik) und die Mediensoziologie

“Critical Whitness”
Vortrag von tba
Critical Whiteness, eine relativ junge Forschungsrichtung, die sich kritisch mit dem „weißsein“ auseinandersetzt. In der bisherigen Rassismusforschung lag das Augenmerk primär auf der depriviligierten Gruppe und weniger auf der priviligierten Gruppe, die einen (un-)bewussten Rassismus (re-)produziert. Was ist critical whiteness und was hat das mit der Schwarzen Frauenbewegung zu tun? Und wieso gibt es eine Kritik an der weißen Frauenbewegung? Ist man nicht rassistisch, wenn man sich antirassistische Arbeit macht? Diese und andere Fragen werden im Vortrag von der Referentin bearbeitet und erläutert werden.

“Sexismus in der Linken”
Workshop von Christiane Ritter und Michael Klein
Antisexistische Praxis und Theorie kann es nicht geben, ohne dass wir auch unsere eigenen Sexismen hinterfragen und reflektieren. Denn auch in linken Zusammenhängen wirken ausgrenzende Mechanismen, wie zum Beispiel ein „typisch männlicher“ Habitus.
In diesem Workshop sollen sexistische Strukutren innerhalb der linken Bewungen aufgezeigt werden und mit den Teilnehmenden der Versuch unternommen werden, diesen in der alltäglichen Praxis entgegen zu wirken.
Christiane Ritter ist Trainerin in der politischen Bildungsarbeit, wo sie u.a. Seminare zu Rassismus, Antisemitismus, Neonazismus wie auch zu Sexismus und Geschlechterverhältnis durchführt. Zusätzlich arbeitet sie als freie Journalistin mit dem Schwerpunkt Extreme Rechte.
Michael Klein arbeitet seit vielen Jahren wissenschaftlich und journalistisch zum Themenfeld Neonazismus. Außerdem beschäftigt er sich auf theoretischer wie praktischer Ebene mit Männlichkeit(en) und Geschlechterverhältnis.
Zu den Bands:
AYS:
Against Your Society ist eine Hardcore-Punk-Band aus Wegberg in der Nähe von Mönchengladbach und gehört zum Besten was die Deutsche Szene zu bieten hat. Die politsiche Hardcore-Band hat ihre Wurzeln im Punkrock der 80er und 90er Jahre und hat schon unzählige Konzerte in der ganzen Republik gespielt.
The Lust for Life:
The Lust for Life kommen aus Nordrhein-Westfalen und spielen Hardcore- und Punkmusik.

Fuck, Wolves!:
Fuck, Wolves! sind eine DIY Screamo- und Hardcoreband aus Rheinlandpfalz und dem Saarland
Sailin On:
Sailin On ist eine Hardcore-Band aus Karlsruhe und Heidelberg die mit ihrem politischen Hardcore-Sound auch durch Europa touren.






Kommentare sind geschlossen.