COSMETICS

Wer/Was
COSMETICS
Umberto
Mode Moderne
Nuclear Waves [Party]
Wann
Freitag, 21. März 2014
20:30
Wo
Veranstalter
Disco Destruction 3000

« zum Veranstaltungskalender

DiscoDestruction3000 präsentiert:

Cosmetics

COSMETICS (Synthpop/Wave, CAN – Captured Tracks)

UMBERTO (Horror-Synth-Pop, USA – Not Not Fun)

MODE MODERNE (New Wave/Post-Punk, CAN – Light Orgean Records)

NUCLEAR WAVES (Aftershow-Party ab c.a. 00 Uhr)

COSMETICS (Vancouver, CAN – Captured Tracks)
Das Duo aus Vancouver präsentiert einen Mix aus Synth-Wave und elektronischem Minimal Wave. Vergleiche nach gemeinsamen Konzerten mit den Chromatics und Glass Candy blieben nicht aus, jedoch geht’s bei den COSMETICS ein gutes Stück düsterer zur Sache. Was der Tanzbarkeit ihrer Songs allerdings nicht schadet. Eine Vorliebe für synthetische 80er Sounds, die auch gerne an Kraftwerk erinnern runden ihren Sound ab. Ihre aktuelle EP „Olympia“ wurde auf dem Captured Tracks-Label veröffentlicht und somit befindet sich die Band auf einem Label, das in der Vergangenheit ein gutes Händchen für neue Bands bewiesen hat (Holograms, Soft Moon, DIIV, Wild Nothing,…). Verpasst die Kanadier also nicht auf ihrer ersten Europa-Tour bei ihrem Gastspiel im Exhaus!

UMBERTO (Los Angeles, USA – Not Not Fun Records)
Umberto alias Matt Hill’s Vorliebe für 70er/80er Horrorfilm-Soundtracks ist bei seinen bisherigen vier Alben unüberhörbar. Die Arbeiten von Fabio Frizzi, Goblin, John Carpenter und Co. sind somit sicher der Ausgangspunkt seiner Musik, doch UMBERTO setzt dem Ganzen nochmal seinen eigenen Stempel auf. In Besprechungen zu seinen bisherigen Alben fallen Wörter wie “Psychedelic Electro” über “Synth Pop” bis hin zu “Witch House” und “Italo Disco”. An Vielseitigkeit mangelt es dem Herren offensichtlich nicht. Atmosphärische und infektiöse elektronische Kompositionen, der besonderen Art, die euch in ihren Bann ziehen werden…

MODE MODERNE (Vancouver, CAN – Light Organ Rec.)
Die Gitarre schrammelt, die Synthies vibrieren, der Bass poltert finster, der Gesang ist in den Hintergrund gemischt und wird von sanften Harmonien begleitet. The Smiths und Joy Divison-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Sicher gibt’s genug Bands, die sich in den letzten Jahren den Sound der beiden größten englischen Indie-Bands angenommen haben, jedoch vermittelt das Quartett ein authentisches Auftreten inklusive gutem Songwriting und großen Gesten. Eine ausgefeilte Balance zwischen Dunkelheit und Licht.

NUCLEAR WAVES (Party ab c.a. 00 Uhr)
Im Anschluß an das Konzert wird es die NUCLEAR WAVES-Party geben. Erlebt eine besondere Mischung aus New Wave, Post Punk, Future Pop, Dance Punk, Minimal Wave, Dark 80s Pop und Experimental Disco.

 

Links:

http://cosmeticscosmeticscosmetics.bandcamp.com/

http://umberto.bandcamp.com/

http://modemoderne.bandcamp.com/

[Facebook-Veranstaltungs-Link]

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.