EGOTRONIC (Audiolith) + DISCO DESTRUCTION

dd3000-logo
Wer/Was
EGOTRONIC (Electro-Punk, Audiolith) + DISCO DESTRUCTION-PARTY
DD3000-Aftershow-Party ab 23:00 Uhr
(Eurodance - Electro - Partyscheisse)
Wann
Freitag, 28. November 2014
20:30
Wo
Veranstalter
Disco Destruction 3000

« zum Veranstaltungskalender

DiscoDestruction3000 präsentiert:

dd3000_egotronic

Spätherbst 2012: Die DISCO DESTRUCTION-Party, bekannt für fabelhafte Feierei in Sachen Eurodance, Electro und allerlei Partyscheisse, gespickt mit Techno & Hip Hop-Granaten, schaltet nach 6 Jahren pünktlich zum Geburtstag die Lampen ab. Im Spätherbst 2013 laden sie zum ersten Gedenkgottesdienst im Exhaus ein & da sowas schließlich am Jahrestag wiederholt werden muss, bittet man nun zum gepflegten & allerletzten Totentanz! An den Hebeln: Ficke Drexler, Turbo Turtone & King Fartboy. Um die Raumtemperatur der Jahreszeit entsprechend aufzuheizen, hat man zur fulminanten Einstimmung EGOTRONIC auf die Bühne gebeten.

Frühjahr 2014: Mit EGOTRONICs sechstem Album plant Hamburgs Label für Axt-Einsatz AUDIOLITH die schnelle Rückeroberung aller sympathisierender Herzen abseits von Genre-Grenzen – der Rest der Republik soll sich „ficken”. Raus aus dem Electro-Dancefloor-Strudel wollen auch EGOTRONIC, die schon zuvor auf dem 10-Jahre Jubiläumsalbum beherzt die Gitarren schreddeln ließen. „Mehr Punkrock wagen” ist kein verzweifelter Fluchtplan, sondern einfache Rückbesinnung auf die eigenen subkulturellen Wurzeln. Nachdem ENDI aufhörte, wurde EGOTRONIC in eine inzwischen live gut erprobte Viererbesetzung transformiert. Mit Schlagzeuger REUSCHI, Gitarrist CHRÜ, Elektroniker KILIAN und TORSUN neben dem Gesang auch am Bass geht das neue Album „Die Natur Ist Dein Feind” ins Gefecht. Die lästig-nerdigen 8-Bit-Nostalgiker sind schon vor mindestens drei Alben ausgestiegen, der Ruf ist so ruiniert und hervorragend wie nie zuvor, der Vereinnahmungskonflikt zwischen autonomem AZ-Publikum und feierwütigen Hipstern nach wie vor erfreulich ungeklärt. Jetzt gilt es, die brandneuen Songs der Berliner angemessen zu feiern oder zu verfluchen.

kb_egotronic_2014

Kommentare sind geschlossen.