EXHAUS BIRTHDAY BASH – 21. Jul 2017

kb_exhaus birthday bash_jupiter jones
Wer/Was
EXHAUS BIRTHDAY BASH
Jupiter Jones
Heiter bis Wolkig
Dr. Hell
Nico Mono & Band
+ Aftershowparty:
Roof On Fire
Wann
Freitag, 21. Juli 2017
Wo
Veranstalter
Exzellenzhaus e.V.
Webseite: www.exhaus.de

« zum Veranstaltungskalender

Exhaus e.V. präsentiert:

kb_exhaus birthday bash

In diesem Jahr feiert das Exhaus seinen 45sten Geburstag! 

Daher gibt es 2017 wieder einen Grund mehr zu feiern. Wir laden zu zwei Jubiläumsfeierlichkeiten der besondern Art ein. Die erste davon wird der EXHAUS BIRTHDAY BASH am 21.07.2017 auf unserer legendären Exhaus Sommerbühne sein. Ein Open Air-Konzert für Freunde des Hauses, bei dem ihr alle herzlichst eingeladen seid. Wir bitten vier abwechslungsreiche Live-Acts auf die Bühne und beenden den Abend mit einer ordentichen Hip-Hop-Sause im Keller. Für das leibliche Wohl in Form von warmem Essen und kalten Getränken wird ebenfalls gesorgt sein. Lasst euch überraschen & nutzt den Vorverkauf auf ticket-regional.de. Die Tickets sind dort zu einem fairen Preis von 9,- Euro + Vorverkaufsgebühren erhältich. Support the Exhaus & auf die nächsten 45!

 

Auf der Sommerbühne:
Jupiter Jones
Heiter bis Wolkig
Nico Mono & Band
Dr. Hell

+ Aftershow-Hip-Hop-Party Roof On Fire
feat. WOKO / VIS-A-VIS / HOMI / N.I.O.

 

Tickets:

http://www.ticket-regional.de

 

JUPITER JONES

Wie sollst Du sich schon fühlen, wenn der Sänger deiner Band aussteigt? Ein langjähriger Freund muss sich aus dem Kumpelnest rausziehen. Schlimm? Nee, scheiße! Gesundheitliche Gründe, Liebe fertig, keine Chance, nichts dran zu rütteln. Jupiter Jones, Du kennst uns up, kennst uns down. Das war definitiv down to hell.

Wir saßen an der Theke, tranken uns die Köpfe heiß (falls Jugendliche mitlesen: Don’t try this at home!) und der ein oder andere schielte vielleicht schon heimlich auf die geöffnete Travel-Seite im Handydisplay. Kommt jetzt etwa diese Weltreise, für die sonst immer nie Zeit war? Also lieber Malaria-Prophylaxe schlucken als Zyankali-
Kapseln? Nun, es sollte alles ganz anders kommen. Wir, also Hont, Becks und Sascha hatten Glück, einfach Glück. Und zwar in Form von … Sven.  Zusammen mit Sascha spielte Sven dabei schon einmal – und zwar als Eifelpunks in deren erster Punkband. Fun Fact: Die trug den, naja, legendären Namen Uncle Benz. Und seitdem spielte und sang er in unzähligen weiteren Bands. Dass er es drauf hat, wussten wir also und er begleitet uns – was mindestens genauso wichtig ist – seit ewigen Zeiten als Freund. Ohne Freundschaft kann man das hier nämlich alles nicht durchziehen, zumindest für uns wäre das keine Option. Das ganze Game ist echt Haifisch genug.

Mit Sven fühlt sich unsere Herzenssache Jupiter Jones wieder ganz an. Das Gegenteil von zerbrochen. Wir konnten es erstmal selbst kaum fassen und haben uns dann aber mit neuem Elan und größtem Bock an neue Songs gewagt. Die ersten Ergebnisse stellten dabei eins klar: Die Sache mit dem Rucksack durch Vietnam und Camping auf Feuerland kann warten. Wir machen jetzt das hier! „Wir können mit vollgerotzten Taschentüchern untergehen / um dann mit brüllenden Fahnen wieder aufzustehen“.

 

 

HEITER BIS WOLKIG

Sie haben die Subkultur vor über zwanzig Jahren ganz schön durcheinandergewirbelt. Mit ihrem Mix aus Punk und Kabarett ganz im Sinn der Spassguerilla und dem Motto “Lach kaputt was dich kaputt macht” sind einige Songs wie “Rote Zora” und “10 kleine Nazischweine” mit Slime zu Szenehits geworden.
Nach vielen Jahren, Härter bis Wolkig, den Roten Ratten und zahreichen Skandalen und Eklas kehren die beiden Urgesteine Marco und Micha zurück zu den Wurzeln von Heiter bis Wolkig, dem politisch unkorrekten und völlig schmerzfreien Punkkabarett. Seid dabei, wenn die beiden skandalumwittersten Klamauk Klabautermänner der deutschen Rockgeschichte sich den Themen unserer Zeit wie Pegida, Atzenmusik und den Hipstern zuwenden. Schmerzfrei wie früher.

 

DR.HELL

Es ist die Band, die von sich selbst behauptet von einem geheimen Ort namens „The Bloody Islands“ zu stammen, wo sie sich anno domini 1812 gründeten. Sichere Quellen berichten allerdings, dass die vier stets bleich geschminkten Musiker aus dem nördlichen Bayern stammen und seit 2010 die Musiklandschaft durchstreunen. Musikalisch sind Dr.Hell irgendwo zwischen Punkrock und Metal anzusiedeln. Inhaltlich geht es vor allem um Horror in jeglicher Hinsicht, jedoch stets gepaart mit einer gesunden Portion morbiden Humors. Ob nun 1812 oder 2010: Dr.Hell haben sich in der Szene des Horrorpunks einen Namen gemacht und mit ihren beiden Alben „When I was just a little ghoul…“ (2012) und „Drunken Zombies“ (2014) für Furore gesorgt.

NCO MONO & BAND
Von Kommunikationsproblemen, über Helden des Alltags oder der Flucht aus der Routine, bis zu den Tiefgründen unserer Gefühle. Nico Mono zeichnet Bilder, die der Alltag schreibt, die unsere Gesellschaft produziert und in denen wir uns alle wieder finden. Mal kritisch, mal ironisch, aber keine Spur vom erhobenen Zeigefinger. Musikalisch am Zahn der Zeit, schreibt Nico Mono populäre Musik mit Rock-Charakter. Seine Identität als Singer-Songwriter wird der Wahltrierer immer leben – und beeindruckt alleine im akustischen Gewand genauso wie mit voller Besetzung auf der Festivalbühne.

 

Tickets:

http://www.ticket-regional.de

http://www.eventim.de

((Facebook-Veranstaltungslink))

Kommentare sind geschlossen.