Exzellenzhaus

In der Festschrift zur 20-Jahr-Feier des Exzellenzhaus e.V. im Jahre 1992 findet sich folgendes Gedicht, welches in Trierer Mundart die Anziehungskraft des Hauses durch seine Menschen, Räumlichkeiten und Angebote zum Ausdruck bringt:

Voam Quast Bis Zuao De Grau Häärschao

Hans Helmut Leiendecker

Aon Dao Kichescheerz Von Meiner Mamm
Hann Eich Net Lang Gehaang,
Eich Senn Als Quast Baal Jedn Daach
Ze Fuss Ent Nord-Bad Gaang.

Dat Ging Su E Paor Jährschao Lang
Nur Köpper, Tauchen, Schwömmen,
Doch Met Dämm Haus, Gleich Newendroan,
Doacht Eich, Kann Wat Net Stemmen.


Ganz Gruuss O Stell Su Stand Et Dao,
Net Rechdich Offgeräumt,
Wie E Magnet Zieht Datt Meich Aon
Eich Hann Sugaor Daovon Geträumt.

Eines Daaches Senn Eich Renn
Lao Enn Dat Gruusse Haus,
O Seit Dämm Daach Kaom Eich Nie Mie
Su Rechdich Aussem Raus.


Eich Hann Lao Gelehrt Ze Redn
Ze Knutschen Onn Ze Schloan,
On Och Naom Grössten Zoores
Meich Widdao Zu Vaotraon.

Eich Ha Gelehrt Ze Streidn
Ganz Ohne Faust, Nur Met Dao Schness,
On Ha Gemerkt, Dat Manchen Schwach,
On Doch Vell Stärker Es.


Eich Waor Oft En Där Aaler Bar
Mem Lothar O Mem Rolf
Bei Manchen Fraaleitskummer hat
Mir Dao E Lied Geholf.

Zwei Literflasch Lambrucso,
Su Ruut, O Su Vaokleeft,
Su Manchen Aowend Hann Eich Dao
Mit Dir Allaan Vaoleeft.


De Musik Hat Meich Nu Gepackt
Eich Wollt Se Net Nur Heeren.
Em Proberaum Hann Eich Gesääss,
Dao Konnt Meich Kaanen Steeren.

Jed Folkfest Waor Wie Weinachdn
Drei Daach Em Hof Gesääss,
Gesons, Gelaacht On Dorchgemaach,
On Draussen Dat Vaogääss.


De Viezlaub Onnet Feijaoschie
De Bim, De Steff, De Pit,
O Morjens Alles Obgeräumt
Damet Et Frühstück Gett.

En Fussballmannschaft Haade Mir
Die Waor Et Pure Gold,
Unschlagbar; O Wenn Doch Vaolor,
Da Waor De Schiri Schold.


Mir Senn Mem Riesegruusse Bus
E Ludwigshafen Renn
O Senn Dann Ohne Vell Geschess
Gleich Rheinlandmaasdao Gänn.

Mir Waore Stolz Bess Enn De Seel,
Mir Trier-Norder Jongen,
Exhaus-Indijanao Onnerwächs
O Wää Wat Well, Soll Kommen.


Dann Örjendwie Ganz Stekum Leiss
Vaoännert Sich Et Lewen,
Mao Kreddet Gaonet Rechdich Met,
Su Eset Lewen Ewen.

Malochen, Kennao, Herraodn
Graod Su Wiet Jedn Brauch
Ob Aamaol Stiehsde Ganz Allaan
On Öfders Offem Schlauch.


E Suem Fall Hann Eich Ganz Gäär,
An Exhausleut Gedaocht
Ob Aamaol Ginget Mir Ganz Gut
Och Medden Enn Dao Naocht.

Et Es Noch Emmao Enn Mir Trenn
Eich Well Et Net Vaoleeren
Et Exhaus Es Für Meich Wie “Blues”
Eich Kannet Hefdich Spieren.


Eich Waas Et Gieht Mei Lewe Lang
Met Mir O Met Dämm Haus
Weil, Hasdet Örjendwann Em Kopp
Da Kriesdet Nimmie Raus.

Eich Sieh Meich Schonn Am Feijaoschie
Mem Plaakopp O Met Kröggen,
Lao Hennen Kömmt De Lothar Blum
Eich Duun E Bissi Röggen.


Se Kommen Aus Dao Ganzao Stadt
Ihr Häärschao Se Ganz Grau
Zum Exhaus-Indijanaotreff
Eich Wellet Su – Dajau!

Kommentare sind geschlossen.