Kinderhort

Seit 1989 befindet sich im Südflügel des Jugend- und Kulturzentrums Exzellenzhaus der Kinderhort, der ein fester Bestandteil der Schulkindbetreuung in Trier Nord ist.

Als eigenständige Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten wir auf der Grundlage des Kindertagesstättengesetzes und der Satzung unseres Trägervereins.

Zentraler Gedanke ist die Unterstützung und Ergänzung der Familien in der Betreuung, Bildung und Erziehung ihrer Kinder im schulpflichtigen Alter. Dabei arbeiten wir kindgerecht mit differenzierten Angeboten, Methoden und Maßnahmen, welche die individuelle Entwicklung zum eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen unterstützen.

Durch unsere sozialpädagogische und sozialraumorientierte Arbeit wollen wir soziale Benachteiligungen abbauen, Chancengleichheit verwirklichen und präventiv wirken.

Dementsprechend umfaßt unser Bildungs- und Erziehungsverständnis neben schulischem Lernen den Erwerb von Schlüsselkompetenzen und die individuelle Förderung entlang vorhandener Stärken, sowie das soziale Lernen in besonderem Bezug auf Konfliktfähigkeit und Gleichberechtigung.
Die Förderung der Kreativität bezieht sich auch auf die Nutzung der neuen Medien Computer und das Erstellen einer eigenen Kinderseite im Internet: Homepage der Hortkinder.

In der Gestaltung des Alltags haben die Kinder Mitspracherecht, bei Unternehmungen können sie viel erleben und Spaß haben. Unsere Betreuung beinhaltet ein familienfreundliches Serviceangebot.

Betreuungsumfang und Essensangebot

Wir sind montags bis freitags von 10-18 Uhr zu erreichen. In den Ferien bieten wir jeweils in der ersten Ferienhälfte ein abwechslungsreiches Tagesangebot, in den Sommerferien zusätzlich eine Ferienfreizeit.

Die Kinder werden von festen Bezugspersonen betreut, die eine solide pädagogische Ausbildung haben. Die Betreuung findet wahlweise über Mittag oder in Teilzeit statt. Eine Hauswirtschaftskraft bereitet täglich ein frisches, ausgewogenes und preiswerte Mittagessen zu, dass in familienähnlicher Atmosphäre eingenommen wird.

Altersgruppe

45 Mädchen und Jungen zwischen 6 und 14 Jahren können den Hort besuchen. Die 6-12jährigen teilen sich im Untergeschoss in zwei Gruppen auf. Die 12-14jährigen werden im Obergeschoss in einer offenen Hortgruppe altersgerecht betreut. Je nach Entwicklungsstandwird hier der Übergang in den offenen Jugendbereich gegleitet. Dieser bietet eine pädagogische Betreuung über das Hortalter hinaus.

Elternbeiträge

Gestaffelt nach Familiengröße, Einkommen und Betreuungsumfang.
Grundsätzlich sind Familien mit mehr als 3 Kindern beitragsfrei, ebenso Familien, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach SGB II beziehen.

Aktivitäten und besondere Angebote:

  • Täglicher Bustransfer für Kinder, die nicht in unmittelbarer Nachbarschaft des Hortes wohnen
  • Attraktives Raumangebot mit Funktions- und Gruppenräumen im Hort sowie Nutzung der Räume des Jugendzentrums
  • Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit zur Förderung von sozialen Beziehungen und Gemeinschaft
  • Gruppenübergreifende Interessens- und Fördergruppen in den Bereichen
  • Bewegung, Kreativität und Medien
  • Projekte
  • Naturerlebnisse, Ausflüge und Ferienfreizeiten
  • Trainingsprogramme zur Einzelförderung:
    • “Ich schaffs”-Programm zum Erlernen sozialer Fähigkeiten
    • “Gut”-Programm zur Verbesserung der Rechtschreibung
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Kooperation mit Schulen und sozialen Einrichtungen
  • Kooperation mit dem Jugendamt: ergänzende Hilfen zur Erziehung
  • Stadtteilarbeit


 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.