Locations

Beide Veranstaltungsräume sind im Gewölbekeller des Südflügels des Hauses zu finden. Seit Mai 1987, nachdem der verschüttete Kellerbereich geräumt, die Instandsetzungsmaßnahmen erfolgt und das Bauprojekt abgeschlossen war, können beide Locations für Konzerte und Parties eingesetzt werden.

Das Große Exil und das Kleine Exil gehören zu den bekanntesten Locations in Trier und haben mittlerweile bereits Kultstatus in der Konzert- und Partyszene erlangt. Bands von nationalem und internationalem Rang geben sich schon seit Jahren hier ihr Stelldichein.

Ihre Tunnelform verleiht beiden Räumen eine ganz besondere Atmosphäre. Im Unterschied zum Großen Exil besticht das Kleine Exil durch  eine ihm ganz eigentümliche, über die Jahre entstandene Patina. Dies beruht vor allem auf den Graffitis, die diesen Raum maßgeblich prägen.

Zwischen beiden liegt das Café, eine Art Foyerraum mit eigener Theke. Es besteht die Möglichkeit, Großes Exil und das Kleines Exil, je nach Veranstaltungsgröße zu kombinieren (zwei Tanzflächen, Chilloutzone, Backstage-Bereich, etc.).

Das Große Exil besitzt kanpp 40 m² große Bühne und eine fest installierte Theke zur Bewirtung der Gäste. Deren Zulassungsgrenze beläuft sich auf 450 Personen. Das Kleine Exil besitzt eine variable Bühne mit ca. 13 m². Dort durchgeführte Veranstaltungen dürfen maximal 75 Personen zugegen sein.

Hinterlasse eine Antwort