CESCHI RAMOS – 15. Sep 2018

kb_ceschi_ramos_klein
Wer/Was
CESCHI RAMOS
+ Boy Kills Wolf
Wann
Samstag, 15. September 2018
Wo
Veranstalter
Disco Destruction 3000

« zum Veranstaltungskalender

DiscoDestruction3000 & Exhaus präsentieren:

kb_Ceschi_Ramos_Promo

Ceschi Ramos ist Musiker bzw. Labelbetreiber des DIY-Labels „Fake Four, Inc.“ und stammt aus Connecticut. Stilistisch springt er seit zwei Jahrzehnten durch alle möglichen Musik-Genres. Ein eindringlicher, theatralischer Live-Performer, der den kompletten Raum wie eine Bühne behandeln kann. Er wurde schon um 3 Uhr morgens mit einer Akustikgitarre außerhalb des Veranstaltungsortes gesehen und sang zu Menschen, die nicht wollten, dass die Show zu Ende geht. Er hat mit einigen der einflussreichsten Persönlichkeiten der unabhängigen Rap-Musik, darunter Sage Francis, Busdriver und Astronautalis, zusammen aufgenommen und getourt. Ceschi Ramos macht sich angreifbar. Der Sänger aus den Staaten schüttet sein Herz aus: in ellenlangen Facebook-Posts, in denen er aus seinem Privatleben erzählt – und in seinen Songs. Die hüpfen hin und her zwischen ruhig und rasend, zwischen schmachtender Folk-Ballade und sich wild überschlagendem Doubletime-Rap. Denn Ramos kann beides: richtig gut singen und richtig gut rappen. Dazu zupft er sanft die Akustikgitarre, während im Hintergrund Streicher und ein Keyboard die verbliebene Leere ausfüllen. Ein trocken tuckernder Beat hält das zerbrechliche Gerüst zusammen.

Mitte September 2017 stieg Philipp Dunkel am Stuttgarter Hauptbahnhof in einen Zug. Sein Ziel: Prag. Seit er dort selbst für knapp ein Jahr gelebt hatte, war er ständiger Gast und so fuhr er per Spartarif zu seinem ehemaligen Mitbewohner, der ihm mal wieder wohlwollend sein Schafzimmer überließ. Auf dem Rücken ein Rucksack, in der Hand einen Koffer und unterm Arm ein Ölgemälde. Wem in Kürze ein Umzug und ein neuer Job bevorstehen, der sollte sich nicht unbedingt in Techno-Parties und billiges tschechisches Bier flüchten und sich aufgrund eines Freundschaftsdienstes direkt zu einem transnationalen Kunsthändler hochstilisieren. Aber so beginnt die Geschichte von Boy Kills Wolf. Von Alltagsflucht getrieben entstanden an grauen Prager Frühherbsttagen die ersten Songs, die später als „The Prague Chronicles“ ihren Weg ins Internet fanden. Wer mehr als sein halbes Leben in Punk und Hardcore Bands verbracht hat, kann nicht plötzlich aus seiner Haut, nur weil die Gitarre durch einen Laptop getauscht wird. Und so lassen die melancholischen Elektropop Songs stets die musikalischen Wurzeln von Boy Kills Wolf erahnen.

Links:
ceschi.bandcamp.com
boykillswolf.bandcamp.com

((Facebook-Veranstaltungslink))

Kommentare sind geschlossen.